Wir wollen die Abenteuer vor der Haustür und in der Welt mit Euch gemeinsam erleben – “hinundfort – alles draußen, alles unterwegs” ist unser Motto.

Seit vielen Jahren sind wir, David und Tobi, draußen unterwegs. Das heißt vor allem in Skandinavien, auf dem Balkan, im mittleren Osten und in Südamerika.

Doch auch vor der Haustür gibt es Abenteuer zu erleben. Etwa im Spreewald, an der Ostsee, in der Sächsischen Schweiz oder auf dem Floßgraben in Leipzig. Wir fühlen uns im Wald, in der Steppe oder auf dem Wasser genauso wohl wie in der Stadt, der kleinen Siedlung oder der Oase.

Neben unserer Leidenschaft für die verschiedenen Landschaften teilen wir die Vorliebe für Sport und jede Art der körperlichen Fortbewegung: ob im Kanu, am Bergseil, auf “Schusters Rappen”, oder auf Brettern unterwegs durch verschneite Landschaften.

Als leistungsorientierte Extremsportler verstehen wir uns nicht. Wir jagen keine Rekorde. Vielmehr genießen wir jede Minute, die wir unterwegs sind, jeden Augenblick, jeden Tropfen Regen und jeden Sonnenstrahl gleichermaßen. Wir freuen uns über die Begegnungen in den Städten dieser Welt, über die Menschen und ihre Geschichten.

Deswegen nehmen wir uns viel Zeit: für das Kochen und Philosophieren am Lagerfeuer, für die Fotosafari in Belgrad oder Oslo, für das gemeinsamen Fischen in Schweden oder an der Neiße. Denn das Abenteuer beginnt für uns bei den kleinen Dingen und findet seinen Höhepunkt im gemeinsamen Erleben.

Kinder sind bei unseren Unternehmungen gern gesehen. Von uns lernen sie den verantwortungsvollen Umgang mit den sie umgebenden Dingen. Sie lernen, sich in der Natur und den verschiedenen Kulturen zurechtzufinden und ihnen mit Respekt zu begegnen. Wir lernen von ihnen, die Dinge wieder auf die Art zu sehen, in der sie auf uns den größten Zauber ausüben – als Kinder.

Das Leben im Freien und fernab von zu Haus ist unsere Leidenschaft – dieses Leben stellt eine Herausforderung dar. Sie ist ein großer Teil eines jeden Abenteuers. Den verschiedenen Herausforderungen gerecht zu werden, dafür haben wir lange gelernt und lernen jeden Tag dazu. Orientieren in allen Landschafts- und Gesellschaftsformen, Sicherungstechniken beim Bergsteigen, Erste-Hilfe-Maßnahmen und interkulturelle Kompetenz sind Spezialfähigkeiten, die wir trainieren und ausbilden.

Auch körperliche Fitness und Aufgeschlossenheit gegenüber sämtlichen Facetten, die das Abenteuer bietet, kann man trainieren und erlernen.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns begleitet!

David und Tobi

Tobi

Tobi

1978 in Dresden geboren und in einer Bergsteigerfamilie aufgewachsen, war ich seit den frühesten Kindertagen mit meinen Eltern und meinen Schwestern in den Tälern und auf den Gipfeln der  Sächsischen Schweiz unterwegs.

Während einer vierjährigen Dienstzeit als Gebirgsjäger beim Jägerbataillon 571 in Schneeberg kam ich das erste Mal auf den Balkan. Im Ersten Kontingent der Kosovo-Force war ich im Juni 1999 am Einmarsch in die ehemalige Autonome Provinz der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien beteiligt. In Schneeberg habe ich auch David kennengelernt, mit dem ich seither einige Abenteuer erleben durfte.

Nach dem Ende meiner aktiven Dienstzeit holte ich mein Abitur auf dem zweiten Bildungsweg am Abendgymnasium in Bautzen nach, studierte in Dresden Kunstgeschichte und Germanistik und arbeitete nebenbei als Freier Journalist und Fotograf für verschiedene Tageszeitungen, Agenturen und Zeitschriften.

Im November 2016 habe ich an der Technischen Universität Dresden meine Promotion zum Thema Kulturerbezerstörung in den Kriegen in Kroatien, Bosnien-Herzegovina und Kosovo in den Jahren 1991 bis 2004 erfolgreich abgeschlossen. Durch meine journalistische und wissenschaftliche Tätigkeit habe ich für die Bundeswehr seit 2006 drei weitere Einsätze in Kosovo und Afghanistan begleiteten können.

Meiner Leidenschaft, dem Leben in der Natur und auf Reisen, bin ich ebenso treu geblieben wie der Bergsteigerei. Verschiede Reisen führten mich nach Südamerika, mehrfach nach Kosovo, Serbien, Kroatien sowie Bosnien und Herzegowina, nach Afghanistan, in die Ukraine, nach Norwegen, Schweden, Finnland und in viele Staaten des sogenannten westlichen Auslands.

Ich fotografiere und schreibe sehr gern, treibe viel Sport, bin leidenschaftlicher Angler und Pilzsucher, spiele Gitarre (am liebsten Irish Folk), lese wann immer ich kann und spreche neben meiner Muttersprache auch Englisch sowie Bosnisch/Kroatisch/Serbisch.

 

David

David

Im Jahr 1981 in Schlema geboren, bin ich im schönen Erzgebirge aufgewachsen. Meine Jugend verbrachte ich segelnd und surfend an einem kleinen Bergsee, bevor ich nach dem Abitur meinen Grundwehrdienst als Gebirgsjäger in Schneeberg absolvierte. Dort lernte ich nicht nur Tobi kennen und schätzen, sondern entdeckte auch die Liebe zur Bergsteigerei und zum Abenteuer. Ich durfte ausgedehnte Bergtouren, kalte Nächte in dunklen Wäldern und Winterbiwaks in den Berchtesgadener Alpen erleben.

Nach dem Grundwehrdienst begann ich eine Ausbildung bei der Polizei, verbrachte fünf Jahre – unter anderem als Gruppenführer – in einer Einsatzhundertschaft, um im Anschluss mehrere Jahre meinen Dienst als Polizeitaucher zu versehen. Eine aufregende Zeit, in der ich meine Fähigkeiten weiter ausbauen konnte.

Zur Zeit mache ich einfach das, was ich am liebsten mag – mit Freunden in der Sächsischen Schweiz oder den Alpen wandern und klettern, mit meiner Frau und unseren zwei Jungs Abenteuer vor der Haustür oder im fernen Schweden erleben, oder einfach raus gehen, um mich im Spurenlesen zu üben.

Pin It on Pinterest